Manuelle Therapie (MT)

Ist die Einheit Gelenk-Muskel-Nerv gestört, wie beispielsweise beim Impingementsyndrom der Schulter, kommt die manuelle Therapie zum Einsatz. Diese Form der Physiotherapie unterstützt die Wiederherstellung der normalen Gelenkfunktionen, indem Schmerzen gelindert und Blockaden beseitigt werden.
Mit speziellen Handgrifftechniken werden Bewegungsstörungen lokalisiert, analysiert und besonders schonend behandelt.
Bei dieser Therapie werden verkürzte muskuläre Strukturen gedehnt, die Gelenke mobilisiert und geschwächte Strukturen gekräftigt. Zusätzlich wird die Patientin oder der Patient in Eigenarbeit geschult.