Kiefergelenksbehandlung (CMD)

Die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine Kiefergelenksstörung, die meist aufgrund einer Kieferfehlstellung entsteht. Das Kiefergelenk ist das von uns am meisten beanspruchte Gelenk. Zusätzlich zu den „normalen“ Bewegungen muss es oft auch noch als Stressverarbeiter herhalten und nächtliches Zähneknirschen und -pressen aushalten.

Die Folgen sind Schmerzen der Kaumuskulatur, Schmerzen im Kiefergelenk, Probleme beim Mundöffnen und Kauen, Kopfschmerzen oder Verspannungen der Gesichts-, Nacken- und/ oder Schultermuskulatur, sowie Schwindel und Tinnitus. Mit Massagetechniken, manueller Therapie und Techniken mobilisiert der Physiotherapeut die Gelenke und stellt die Symmetrie des Körpers wieder her.